Strategien und Bündnisse

Deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Vernetzung gilt als Antwort auf die zunehmende Komplexität von Risiken und Bedrohungen in einer Welt, in der Menschen miteinander über politische, geografische und kulturelle Grenzen hinweg interagieren, Güter und Informationen austauschen. Was heißt das für die Deutsche Sicherheitspolitik?... zum Artikel

Die Bundeswehr

Die Verteidigungsministerin hat die Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte im Frieden und die Bundeskanzlerin im Verteidigungsfall. Der Deutsche Bundestag entscheidet über alle Einsätze der Bundeswehr im Ausland und übt damit seine parlamentarische Kontrolle aus. ... zum Artikel

Auslandseinsätze

Die Soldaten der Bundeswehr müssen überall auf der Welt zum Einsatz für Frieden und Freiheit, für Menschenrechte, Recht und Gerechtigkeit bereit sein. Das Leitbild vom „Staatsbürger in Uniform“ gilt auch für Einsätze im Ausland. ... zum Artikel

Die Vereinten Nationen

Im Jahr 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet. Sie ist seitdem die politische Richtschnur der Vereinten Nationen. Die Mitgliedstaaten verpflichteten sich, in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, Weltkriege wie im 20. Jahrhundert verhindern zu wollen und auf die allgemeine Achtung und Einhaltung der Menschrechte und Grundfreiheiten hinzuwirken. ... zum Artikel

Die NATO

70 Jahre nach ihrer Gründung hat sich die North Atlantic Treaty Organization (NATO) grundlegend verändert. Sie hat zahlreiche neue Mitglieder aufgenommen und führt Militäreinsätze außerhalb ihres Bündnisgebiets durch. Seit der Annexion der Krim durch Russland und dem Konflikt in der Ost-Ukraine 2014 ist der Schutz der Mitgliedstaaten wieder in den Vordergrund gerückt. ... zum Artikel

Sicherheit in Europa

Die Europäische Union existiert seit über 60 Jahren. Seit ein paar Jahren ist sie mit Herausforderungen konfrontiert, deren Bewältigung ein hohes Maß an Einigkeit unter den Mitgliedstaaten erfordert – insbesondere in den Bereichen der Verteidigungs-, Asyl-und Flüchtlingspolitik. ... zum Artikel

Entwicklungspolitik

Die Bekämpfung von Armut und Hunger sind zentrale Ziele, die sich die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen gesetzt haben. In der Entwicklungspolitik geht es aber nicht nur um diese zweifellos elementaren Ziele, sondern darum, den Menschen weltweit langfristig ein Leben in Freiheit, Sicherheit und Wohl stand zu ermöglichen. ... zum Artikel

Zivilgesellschaft und Nichtregierungsorganisationen

Der Begriff Zivilgesellschaft steht vor allem für die gesellschaftliche Selbstorganisation von Menschen. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Fähigkeit einer Gesellschaft zur Selbstorganisation und dem Grad ihrer demokratischen Verfasstheit. ... zum Artikel

Debatte

Wer übernimmt die Führung in der internationalen Sicherheitspolitik?

Die Entwicklungen in Syrien, das internationale Ringen um Bündnisse und Lösungen sowie die fortwährenden Konflikte zwischen dem NATO-Bündnispartner USA und den europäischen Mitgliedstaaten zeigen, dass die internationale Sicherheitspolitik vor neuen Herausforderungen steht. Wie soll diese zukünftig ausgestaltet sein, und welche alten oder neuen Akteure werden hierbei Führungsrollen übernehmen?

Grundlegende Informationen wie Definitionen, Standpunkte sowie Pro- und Kontra-Argumente zur Erarbeitung des Themas mit Arbeitsaufträgen zur anschließenden Debatte finden Sie hier.  

ZUSATZMATERIAL

Themenfeld: Strategien und Bündnisse

Die Zusatzmaterialien ergänzen mithilfe von Quellenmaterial und Texten von Autorinnen und Autoren die Artikel Deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Die NATO, Die Bundeswehr sowie die Bearbeitung des Themas Zivilgesellschaft und Nichtregierungsorganisationen. Die Zusatzmaterialien finden Sie hier.