Friedensnobelpreis an äthiopischen Ministerpräsidenten

11.10.2019 Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed erhält in diesem Jahr den Friedensnobelpreis. Damit wird er für seinen Beitrag zur Lösung des Konflikts mit dem Nachbarstaat Eritrea ausgezeichnet, erklärte das Nobelkomitee. Ahmed hat seit seinem Amtsantritt im April 2018 Frieden mit dem einstigen Erzfeind Eritrea geschlossen.

Türkische Militäroffensive in Nordsyrien

09.10.2019 Die Türkei hat eine Militäroffensive in Richtung Nordsyrien gestartet. Sowohl mit Bodentruppen als auch mit Anschlägen aus der Luft geht Präsident Erdogan gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Es kam zu mehreren Toten. Mehrere zehntausend Menschen sind außerdem auf der Flucht in den Süden.

Anschlag in Halle

08.10.2019 Ein schwer bewaffneter Mann hat in Halle an der Saale nahe einer Synagoge zwei Menschen erschossen. Zunächst wollte der Mann in die Synagoge eindringen. Nachdem der Mann mit seinem Fluchtauto einen Unfall hatte, wurde er gefasst und in ein Krankenhaus gebracht. Der Generalbundesanwalt hat die Tat als rechtsextrem eingestuft.

US-Truppen aus Nordsyrien abgezogen

07.10.2019 Die USA ziehen ihre Soldaten aus Nordsyrien ab. Grund dafür sei eine geplante Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien, erklärte das Weiße Haus. Die US-Truppen hatten an der Seite der Kurdenmiliz gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ gekämpft. Mit dem Rückzug der US-Truppen verlieren die Kurden nun ihren Partner.  

Anhaltende Proteste im Irak

04.10.2019 Bei den seit Anfang der Woche anhaltenden Protesten im Irak gegen die politischen und wirtschaftlichen Missstände im Land sind bislang mindestens 30 Menschen getötet und mehr als 1.000 weitere verletzt worden. Die Grüne Zone in Bagdad wurde abgeriegelt, und eine Ausgangssperre unbestimmter Länge verhängt sowie das Internet blockiert.

Präsidentschaftswahl in Afghanistan

01.10.2019 Die international finanzierte Präsidentschaftswahl in Afghanistan wurde nach Angaben der Internationalen Wahlkommission (IEC) von zahlreichen Anschlägen und Störungen des Wahlprozesses überschattet. Die insgesamt vierte Präsidentschaftswahl seit 2001 und zweite Wahl, die von den afghanischen Behörden selbst organisiert wurde, folgt der Parlamentswahl 2018. Die Präsidentschaftswahl war aus Sicherheitsgründen zweimal verschoben worden. Rund 30 Prozent der Wahllokale konnten nicht geöffnet werden.

Anhaltende Gefahr durch Islamisten in Mali

30.09.2019 Islamistische Kämpfer haben in koordinierten Attacken zwei Militäreinrichtungen angegriffen. Dabei wurden zwei Zivilisten und malische 25 Soldaten getötet, weitere 60 Soldaten gelten als vermisst. Im Gegenfeuer fielen auch 15 Angreifer.

Verlängerung der Operation „Sophia“

27.09.2019 Die Europäische Union hat die Operation „Sophia“ zur Unterstützung und Ausbildung der libyschen Küstenwache um weitere sechs Monate verlängert. Ziel des Einsatzes ist es, den Geschäften von Schleusern im südlichen zentralen Mittelmeer einen Riegel vorzuschieben. An der bereits vor mehreren Monaten getroffenen Entscheidung, bis auf Weiteres keine Schiffe mehr zur Flüchtlingsrettung einzusetzen, hält die EU vorerst fest. Grund ist ein Veto der italienischen Regierung, die verhindern will, dass aufgenommene Bootsflüchtlinge ausschließlich nach Italien gebracht werden.

Welt-Klimabericht veröffentlicht

26.09.2019 Nach den Berechnungen der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) bildeten die ersten Jahreshälften von 2015 bis 2019 die heißeste Fünfjahresperiode seit Beginn der Aufzeichnungen vor rund 150 Jahren. In diesem Zeitraum ist die Durchschnittstemperatur weltweit um 1,1 °C höher als in der vorindustriellen Zeit der Meeresspiegel stieg um 5 mm pro Jahr an, die Eisschmelze nahm mit 40 Gigatonnen pro Jahr deutlich zu. Außerdem wurde ein deutlicher Anstieg von Extremwetterereignissen verzeichnet.

Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit

25.09.2019 Die Bundesregierung hat den jährlichen Bericht zur Deutschen Einheit veröffentlicht. Demnach ist die Wirtschaftskraft der neuen Bundesländer von 43 Prozent im Jahr 1990 auf 75 Prozent im Jahr 2018 des westdeutschen Niveaus gestiegen. Löhne, Gehälter und verfügbare Einkommen der privaten Haushalte erreichten 85 Prozent des westdeutschen Niveaus. Nach Umfragen empfinden sich jedoch 57 Prozent der Menschen im Osten als Bürger zweiter Klasse, nur 38 Prozent halten die Wiedervereinigung für gelungen.

Kampfhandlungen im Südsudan

24.09.2019 Der Frieden im Südsudan bleibt auch acht Jahre nach der Unabhängigkeit des Landes weiter brüchig. Der Regierung ist es bisher nicht gelungen, den Souveränitätsanspruch auf alle Landesteile auszuweiten, es gibt hohe Armutsraten und 1,6 Millionen Hungernde. Kampfhandlungen zwischen Militär und Rebellen, Bandenkriminalität sowie die Rekrutierung von Kindersoldaten halten nach einem Bericht der Menschenrechtskonvention der Vereinten Nationen an.

Grundlinien des Klimaschutzpakets in Deutschland vereinbart

23.09.2019 Zur Verringerung der Treibhausgasemissionen bis 2030 hat das Klimakabinett der Bundesregierung die Grundlinien des deutschen Klimaschutzprogramms vereinbart. Bis Ende des Jahres 2019 soll der erreichte Konsens in ein Gesetz überführt werden. Ziel ist die grundlegende Reform der Klimapolitik sowie die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen von 866 auf rund 563 Millionen Tonnen pro Jahr. Die Verhandlungen wurden von Großdemonstrationen in Berlin sowie in vielen anderen Staaten begleitet.

Fast täglich Anschläge in Afghanistan

19.09.2019 Derzeit kommt es fast täglich zu Anschlägen von Taliban in Afghanistan – in der Nähe einer Klinik, in der Nähe einer Wahlkampfveranstaltung oder vor einer Einrichtung des Verteidigungsministeriums. Nach Angaben des britischen Nachrichtensenders BBC sind allein im August 473 Zivilisten getötet worden. In Afghanistan sollen am 28. September Präsidentschaftswahlen stattfinden.

Drohnenangriffe auf zwei Öl-Anlagen in Saudi-Arabien

14.09.2019 Nach Angaben von Staatsmedien sind zwei Öl-Anlagen in Saudi-Arabien von Drohnen attackiert worden. Es brachen Brände aus, die aber unter Kontrolle sind. Huthi-Rebellen, die im Nachbarland Jemen vom Iran unterstützt werden, reklamierten die Attacke für sich.  

Luftangriff auf eine Gefängnis im Jemen

02.09.2019 Bei einem Luftangriff auf ein jemenitisches Gefängnis sind nach Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (ICRC) knapp 100 Menschen getötet und weitere 50 Personen verletzt worden. Der Angriff galt einer Stellung der Huthi-Rebellen südlich der Hauptstadt Sanaa und wurde von der – durch Saudi Arabien angeführten – Militärkoalition durchgeführt, die Präsident Hadi unterstützen.

Großdemonstration in Hongkong verboten

29.08.2019 Eine geplante Großdemonstration am 31. August 2019 in Hongkong wurde von der Polizei im Vorfeld verboten. Zur Begründung nannten die Sicherheitsbehörden Bedenken bezüglich der öffentlichen Sicherheit durch Gewalttaten und Sachbeschädigungen. Bei vorangegangenen Demonstrationen war es bereits zu Auseinandersetzungen zwischen den Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen. Hintergrund der Proteste ist die Kritik an der zunehmenden Einflussnahme Chinas in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong sowie die Forderung nach demokratischen Wahlen.

Grundbegriffe Frieden und Sicherheit


Eine friedliche Welt, in der alle Menschen in Harmonie und Sicherheit leben können, ist und bleibt eine unerfüllte Wunschvorstellung, die so alt ist wie die Menschheit selbst. Seit Jahrtausenden beschäftigen sich Philosophen und andere Denker mit der Frage, wie ein solcher Zustand zu erreichen ist. Doch um Wege zum Frieden zu finden, muss man sich erst darüber bewusst werden, wann genau Frieden überhaupt herrscht. ... zum Artikel