Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Parlamentswahlen in Italien

Parlamentswahlen in Italien

05.03.2018

05.03.2018 Nach den Parlamentswahlen in Italien haben die europakritische „Fünf-Sterne-Bewegung“ (32 Prozent), die rechtsgerichtete „Lega“ (18 Prozent) sowie die Forza Italia (Führung: Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi, 14 Prozent) die Wahlen gewonnen. Damit hat das Mitte-Rechts-Bündnis insgesamt 37 Prozent der gültigen Stimmen erzielt. Da (bislang) keine eindeutige Mehrheit erreicht wurde, reklamieren beide Strömungen den Führungsanspruch für sich. Die „Fünf-Sterne-Bewegung“ präsentierte sich als gesamtitalienische Kraft und zeigte sich offen für All-Parteien-Gespräche. Als eindeutige Wahlverlierer gelten die Sozialdemokraten (Partito Democratico, PD und das PD-geführte Linksbündnis (22 Prozent). Premier Matteo Renzi war bereits als PD-Parteichef zurückgetreten.

Blick ins Heft

Schülermagazin 2015/2016

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie als E-Book ansehen und als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeber

 

Logo Stiftung Jugend und Bildung