Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Arbeitsblätter vor 2010

Arbeitsblätter vor 2010

08.12.2009

Noch kein Jahr im Amt, wurde US-Präsident Barack Obama zum Preisträger für den Friedensnobelpreis 2009 erkoren. Der norwegische Komiteechef begründete die Entscheidung mit den Veränderungen im internationalen Klima, die auf Initiativen Obamas zurückzuführen seien. Positive, noch nicht abgeschlossene Entwicklungen für Frieden seien ein zentraler Grund für die Vergabe des Preises.

06.11.2009
Zwanzig Jahre Mauerfall pdf / 147.02 KB

Am 9. November 1989 brachten die Bürgerinnen und Bürger der DDR die Berliner Mauer zu Fall – friedlich demonstrierend und ohne Blutvergießen. Nach 40 Jahren wurde damit das Ende der Teilung Deutschlands und das Ende des Kalten Krieges eingeläutet.

05.10.2009

Die Weltgesundheitsorganisation warnte im August 2009 vor einer zweiten Welle der Schweinegrippe, die bislang weltweit mehr als 2.000 Todesopfer forderte. Eine weitaus größere Zahl von Menschen stirbt jedes Jahr an Tuberkulose, AIDS, Malaria oder Hepatitis C.

17.07.2009
Machtkampf im Iran pdf / 152.88 KB

Im Juni 2009 wurde im Iran gewählt. Doch obwohl Wahlbeobachter ein knappes Wahlergebnis und ein Kopf-an-Kopf-Rennen prognostiziert hatten, erlangte der amtierende Präsident Ahmadinedschad nach Angaben des Innenministeriums bereits im ersten Wahlgang die Mehrheit der Stimmen. Tausende Menschen protestierten gegen das Wahlergebnis und forderten Neuwahlen. Das Regime reagierte mit Gewalt. Aus Angst vor Repressalien gehen heute nur noch wenige Demonstranten auf die Straße.

13.07.2009
Folter und Rechtsstaat pdf / 74.35 KB

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation amnesty international wird in mehr als 150 von gesamt knapp 200 Staaten gefoltert, in über 70 systematisch. Folter und Misshandlungen gibt es aber nicht nur in Diktaturen und autoritären Staaten, sondern auch in Ländern mit einer rechtsstaatlichen Struktur.

10.06.2009

Nicht erst seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ist klar: Die weltweiten Kriege und Konflikte haben sich verändert. Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts gehen Bedrohungen weniger von Staaten, als von weltweit agierenden, nicht-staatlichen Gruppen aus. Die internationale Staatengemeinschaft versucht, diesen Veränderungen mit verstärkter und vernetzter Zusammenarbeit und nicht nur mit militärischen Mitteln zu begegnen.

12.05.2009

Mit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes wurde am 23. Mai 1949 die Bundesrepublik Deutschland konstituiert. Deutschland hatte damit wieder ein demokratisches und freiheitliches politisches System. Das Grundgesetz galt anfänglich nur im Westen, nach der friedlichen Revolution von 1989/90 für ganz Deutschland.

02.04.2009
60 Jahre NATO pdf / 254.67 KB

Im April 2009 feiert die NATO ihr 60-jähriges Jubiläum. Das Bündnis, das 1949 vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Ost-West-Konfrontation ins Leben gerufen worden ist, hat heute 28 Mitgliedstaaten und steht vor großen Herausforderungen.

10.03.2009

Als Folge der Immobilienkrise in den USA begann im Herbst 2008 die schwerste Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Die weltweit starke wirtschaftliche Verflechtung führt dazu, dass von dieser Krise nicht nur die USA, sondern auch viele anderen Länder betroffen sind: zahlungsunfähige Unternehmen entlassen ihre Mitarbeiter; Regierungen machen Schulden in Rekordhöhe, um die Wirtschaft anzukurbeln.

13.02.2009
Interkulturelle Kompetenz pdf / 44.85 KB

In welchen Ländern sollte auf das Händeschütteln verzichtet werden? Und weshalb isst man in Saudi-Arabien mit der rechten Hand? Wo immer verschiedene Kulturen zusammentreffen – in der Schule, auf der Straße oder im Ausland – kann es zu Missverständnissen oder Spannungen kommen.

14.01.2009
Der Gazastreifen pdf / 179.05 KB

Vierhundert Jahre lang gehörte Gaza zum Osmanischen Reich. Im Ersten Weltkrieg übernahm Großbritannien das Mandat über die Region. Nach der Gründung des Staates Israel 1948 kontrollierte Ägypten den Gazastreifen; im Sechstagekrieg 1967 wurde er von Israel erobert. Seit 1994 stand der Gazastreifen meistens unter der Selbstverwaltung der Palästinenser. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich die Geschichte des Gazastreifens, indem sie eine vorgegebene Chronik vervollständigen. Sie lernen die gegenwärtige Lage kennen, indem sie die komplexen zwischen-staatlichen Beziehungen in der Region recherchieren, Eckdaten vergleichen und sich mit dem Verhältnis zwischen Fatah und Hamas.

05.11.2008

Am 10. Dezember 1948, knapp drei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, verabschiedeten die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. In den vergangenen 60 Jahren wurde sie zur Basis vieler internationaler Pakte und Verträge und dient heute als Grundlage zahlreicher Staatsverfassungen.

03.11.2008
Der Weg zum Auslandseinsatz pdf / 105.88 KB

Schon seit vielen Jahren sind deutsche Soldaten auch an internationalen Auslandseinsätzen beteiligt. Die Bundeswehr nimmt dabei nicht nur an zahlreichen humanitären Missionen teil, sondern unterstützt, gemeinsam mit Bündnispartnern, im Rahmen der Vereinten Nationen, der NATO oder der Europäischen Union, auch bewaffnete Einsätze. Wer entscheidet, ob deutsche Soldaten auf fremdem Territorium Konflikte lösen dürfen – notfalls auch mit Waffengewalt?

02.10.2008

Piraten kapern Schiffe, nehmen Geiseln, bereichern sich an der Ladung oder fordern Lösegeld für die Besatzung – daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Piraterie ist nach wie vor in vielen Regionen der Welt aktiv und damit zu einem internationalen Problem geworden.

09.09.2008
Energiesicherheit pdf / 391.68 KB

Nach Angaben der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe muss Deutschland für die Energieversorgung 76 Prozent der Energierohstoffe aus anderen Ländern importieren: aus Russland und Norwegen, dem Nahen Osten oder Afrika. Damit entsteht eine Abhängigkeit, die Auswirkungen auf viele politische Entscheidungen hat.

01.08.2008

In Kolumbien finden seit mehr als vier Jahrzehnten bewaffnete Auseinandersetzungen statt. Seit 1964 sind etwa 200.000 Menschen umgekommen, Tausende wurden entführt und auch heute noch befinden sich viele in der Gewalt von Guerilla-Organisationen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich Informationen über die Geschichte des Konflikts, lernen den Unterschied zwischen Guerilla und Paramilitärs kennen und diskutieren, welche Verhältnisse in einem Staat die Entstehung von Guerilla-Organisationen und paramilitärischen Gruppen begünstigen.

04.07.2008

In den Kriegsjahren 1939 bis 1945 gab es zahlreiche Formen des Widerstandes gegen das nationalsozialistische Regime. Auch in den Reihen der Wehrmacht wurden die Grausamkeiten der Nationalsozialisten nicht von Jedem hingenommen. Der Attentatsversuch auf Hitler durch den Offizier Stauffenberg vor 64 Jahren prägt das Selbstverständnis der Bundeswehr noch heute.

01.06.2008
Grenzen und Mauern pdf / 143.21 KB

Das Wort Grenze steht in den meisten Fällen für die Trennung von zwei Orten. Politische Grenzen dagegen trennen Staaten. Sie können mit räumlichen Grenzen identisch sein – sie müssen es aber nicht. Darüber hinaus gibt es zum Beispiel Zoll- und Eigentumsgrenzen. Wo gibt oder gab es Konflikte um Mauern und Grenzen?

02.05.2008

Für Jugendliche gibt es viele Möglichkeiten, sich gesellschaftlich zu engagieren. Freiwilligendienste im Ausland während oder nach der Schulzeit werden immer beliebter. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über die verschiedenen Programme, eine Mindmap fordert zum Nachdenken über die eigene Zukunft heraus, und in einer Gruppendiskussion sollen die Schülerinnen und Schüler über die Einflussmöglichkeiten des Dienstes im Ausland streiten.

02.04.2008

Ob durch Videoüberwachung oder die Speicherung von Telefon- und Internetverbindungen – immer mehr persönliche Daten werden gesammelt, gespeichert und verknüpft. Bringt das mehr Sicherheit für alle oder weniger Freiheit für den Einzelnen?

Seiten

Online-Magazin

Abbildung Schülermagazin 2019

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeberin

 

Logo der Stiftung Jugend und Bildung