Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Schadensbilanz der Naturkatastrophen 2017

Schadensbilanz der Naturkatastrophen 2017

05.01.2018

05.01.2018 Nach Analysen des Rückversicherers Munich Re sind im vergangenen Jahr weltweit mehr als 10.000 Menschen durch Naturkatastrophen getötet worden. Die Gesamtschäden wurden auf 330 Milliarden US-Dollar beziffert (darunter 135 US-Dollar versicherte Schäden). Dies ist die zweithöchste jemals registrierte Schadenssumme (Rekordjahr 2011: 354 Milliarden US-Dollar) sowie die teuerste Hurrikan-Saison seit Beginn der Aufzeichnung. Die schwersten Naturereignisse 2017 bildeten die Hurrikane „Harvey“ (85 Milliarden US-Dollar), „Irma“ (67 Milliarden US-Dollar) sowie „Maria“ (63 Milliarden US-Dollar) in Zentral- und Nordamerika.

Blick ins Heft

Schülermagazin 2015/2016

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie als E-Book ansehen und als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeber

 

Logo Stiftung Jugend und Bildung