Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Mittel für Entwicklungshilfe gesunken

Mittel für Entwicklungshilfe gesunken

12.04.2018

12.04.2018 Die OECD verzeichnet im Berichtsjahr 2017 einen leichten Rückgang der staatlichen Mittel für Entwicklungshilfe auf rund 146,6 Milliarden US-Dollar. Grund dafür sind die geringeren Ausgaben der Geberländer für Flüchtlinge, die um 13,6 Prozent auf 14,2 Milliarden US-Dollar gesunken sind. Hintergrund bildet der allgemeine Rückgang der Flüchtlingszahlen. Die zwischenstaatlichen Hilfszahlungen sind hingegen das erste Mal seit Jahren um 4 Prozent gestiegen. Die Gesamtausgaben für Entwicklungszusammenarbeit der Geberländer im OECD-Entwicklungsausschuss betrugen, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, rund 0,31 Prozent und verfehlen damit die Zielvorgaben der Vereinten Nationen.

Blick ins Heft

Schülermagazin 2015/2016

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie als E-Book ansehen und als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeber

 

Logo Stiftung Jugend und Bildung