Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Anschlag auf U-Bahn in Sankt Petersburg

Anschlag auf U-Bahn in Sankt Petersburg

03.04.2017

03.04.2017 In einem U-Bahn-Zug in Sankt Petersburg ist ein Sprengsatz in Form einer Splitterbombe auf der Fahrt zwischen den Stationen Sennaya-Platz und Technologie-Institut detoniert. Dabei wurden elf Menschen getötet und 47 verletzt. In der U-Bahn-Station Ploshchad Vosstaniya wurde ein als Feuerlöscher getarnter weiterer Sprengsatz gefunden, der nicht explodierte. Die Sicherheits-maßnahmen des öffentlichen Nahverkehrs sowie der Metro in Moskau wurden verschärft. Die Behörden gehen von einem jihadistischen Hintergrund aus. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf einen mutmaßlichen 23-jährigen Selbstmordattentäter aus Kirgisien. Der Anschlag ereignete sich, als Staatspräsident Putin den weißrussischen Präsidenten Lukaschenko in Sankt Petersburg empfing. 

Blick ins Heft

Schülermagazin 2015/2016

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie als E-Book ansehen und als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeber

 

Logo Stiftung Jugend und Bildung